Yas'tir Alya Antares

  • Über Yas'tir Alya ist bisher nicht viel bekannt. Eine alte Legende besagt, dass sie zu den vier Schwestern der Monde gehört, die letzten lebenden Individuen des Hauses Alya. Yas'tir ist die Wächterin des Halbmondes und befand sich zumeist auf Yavin IV.
    [hl=1][/hl]

    1 Einleitung

    Die weißhaarige Sith zählt zu den vier Schwestern der Monde aus dem Hause Alya. Auch Yel'wia Alya Antares ist eine von ihnen. Yas'tir ist die die Wächterin des Siegels des Halbmondes und des Tempels des Halbmondes. Sie ist neben Yel'wia die letzte der vier Schwestern, die frei ist. Ya'wi und Ye'sara wurden von Avodunyr gefangen genommen. Sie besuchte die Akademie von Ziost und später die Akademie von Korriban. Danach verschwand Yas'tir in den Tiefen der Galaxis und wurde zuletzt auf Yavin IV gesehen.


    Auf dem Mond von Yavin befand sich einst der Tempel des Halbmondes. Von diesem sind nichts weiter als Ruinen übrig, als Avodunyr ihn mitsamt des Siegels vernichtete und alle Bewohner tötete. Yas'tir entkam ihrem Schicksal und konnte fliehen. Seit diesem Tag ist das Kind des Halbmondes untergetaucht. Nur ein einziges Mal sah man sie auf Korriban mit der jungen Akolythin Niris sprechen.


    Die Alya wurde wie ihre zwanzig gleichartigen Vorgängerinnen, die allesamt den selben Namen trugen, auf Yavin IV im Tempel des Halbmondes geboren. Mit dem 25. Lebensjahr hörte sie auf zu altern und war reif genug, ihrer Aufgabe nachzukommen. Im Tempel selbst fand man ansonsten nur ihre Leibwachen vor, die vom Haus Antares zur Verfügung gestellt wurden. Hüterin des Tempels bis zu seiner Zerstörung war Lord Vora'shyâ Antares, letzte und jüngste Schwester von Darth Feli'shyâ A. J. Antares.

    1.1 Kindheit

    Über die Kindheit dieser Alya ist fast nichts bekannt, da sie ihre Zeit größtenteils im Tempel verbrachte. An der Akademie erwies sie sich wie ihre zwanzig Vorfahren geschickt im Umgang mit Klingenwaffen und Machtfähigkeiten. Yas'tir gilt als gleichgültig und stark, auch wenn sie sich den zarten Körperbau mit ihren Kindern seit Beginn des ersten Zyklus teilt. Eine typische Eigenschaft des Blutes der Alya. Wie alle aus der Familie trägt auch sie weiße Haare und hat silberne bis weiße Augen, je nach Gemütszustand und Gesundheit. Yas'tir ist bekannt für ihre Willenskraft, gleichwohl sind ihre Gedankengänge weniger komplex und verstrickt als bei Yel'wia. Intelligent ist die Sith trotzdem, keine Frage. Freunde hatte sie nie, da sie sich freiwillig von allen sozialen Interaktionen distanzierte und Kontakte meidete. In solch einem Umfeld fühlte die Frau der Klingen sich nie wohl.

    2 Der Zyklus

    Die Geisteshexen Shara Alya und Kahiana Antares entschieden sich mitsamt ihrer großen Häuser dazu, spezielle Wächter der Siegel zu schaffen. In einem opferreichen Ritual und vielen Jahren der Vorbereitung entstanden sie endlich vor 2136 Jahren. Die vier Kinder der Monde. Ya'wi Alya Antares, Yel'wia Alya Antares, Yas'tir Alya Antares, und Ye'sara Alya Antares. Sie alle sollten den Namen des Hauses Alya und Antares tragen, da diese sich nun dem Schutz der Siegel verpflichteten und beide gleichwertig für das Schmieden der Kinder zuständig waren. Für die Ewigkeit. Die Körper der Kinder wuchsen bis zu einem Alter von 25 Jahren und veränderten sich nicht mehr. So wollte man sichergehen, das sie stets agil und geeignet sind, um ihre Aufgabe zu erfüllen. Sie sehen wie Menschen aus, doch fließt das Blut der reinblütigen Sith in ihren doch so empfindlichen Adern. Doch auch sie sterben, exakt nach einhundert Jahren. Ihre Körper für tausende Jahre zu erhalten wäre der blanke Wahnsinn gewesen. Dafür gibt es den Zyklus.


    Lord Shara Alya

    Jener Zyklus begann 2111 Jahre vor dem Vertrag von Coruscant und dauert exakt 100 Standardjahre nach der Geburt an. Neigt sich der Zyklus dem Ende, zieht es die Kinder in ihre Tempel zurück. Dort sterben sie und die Geister werden mit den wichtigsten Informationen extrahiert. Unwichtige Dinge wie Emotionen und komplexe Eindrücke werden auf Grund des dafür nötigen Aufwands nicht gerettet. Auch wird vor dem Zyklusende dafür gesorgt, das vier neue Körper bereitstehen. Bei der Erschaffung der Körper entstehen auch die Runen, die tief in die Knochen der Kinder eingraviert werden. Diese sind unabdingbar für ihre Aufgabe. Nur so können sie ihre so wichtigen Verbindungen zur Aufgabe überhaupt herstellen. Würde man die Runen beschädigen, so unterbricht man auch den Zyklus. Ob es dafür eine Lösung gibt ist unklar - einfach neue Runen dazukritzeln wird nicht funktionieren.


    Die vier Kinder werden parallel in ihren Tempeln neu geboren und müssen erneut bis zum 25. Lebensjahr heranwachsen. Das bedeutet aber auch, das die Siegel in dieser Phase besonders gefährdet sind. Kleine Kinder können die Tempel wohl kaum schützen. Dafür gab es die Hüter aus dem Haus Antares. Leider sind nur noch zwei bestätigt am Leben. Darth Feli'shyâ Antares und Lord Vora'shyâ Antares. Der Rest des Hauses wurde vor über einem Jahrhundert von Avodunyr Thaenkar Antares ausgelöscht, darunter auch die Hüter der Tempel und das gesamte Haus Alya - bis auf die Kinder. Ob wirklich alle verstorben sind ist nicht bekannt, vielleicht sind sie auch in die Fänge von Avodunyr geraten, um schreckliche Experimente an ihnen auszuüben oder schlichtweg die Kontrolle langsam an sich zu reißen und zu halten. Zumindest ist bekannt, das zwei Kinder des Mondes - Ya'wi und Ye'sara - von Avodunyr auf Malachor im eroberten Tempel des Vollmondes gefangen gehalten werden. Yas'tir ist untergetaucht und Yel'wia wurde durch eine unvorsichtige Behandlung schwer verletzt.