Shila'shi Quen

  • Admiral Shila'shi Quen, aktiv, im Dienste von Darth Antares:
    Zitat von Lieutenant Cooper, Navigigationsoffizier des Terminus-Zerstörers "Blood Lust"

    // "(...) Petty Officer Quen mag trotz ihres losen Mundwerkes den einen oder anderen Offizier in seine oder ihre Schranken weisen. (...)

    Eine derart professionelle Kälte erlebt man nur von einem Chiss, auch wenn sie offensichtlich nicht aus dem Chiss-Reich stammt. Eine Beförderung sollte in Betracht gezogen werden. (...)"

    Report 82 XI 00 - Verteidigung des Konvois Dorn VII nach Balmorra //

    1 Erscheinung

    Shila'shi, kurz Shila genannt, ist eine schlanke und, in den Augen vieler, recht kleine Chiss. Sie hat eine dunkelblaue, gepflegte Haut und trägt ihr schwarzes Haar meist zu einem Pferdeschwanz gebunden. Typisch für ihre Spezies sind ihre Augen natürlich leuchtend rot, was für viele Betrachter oft abschreckend wirken kann. Shila'shis gesamte linke Gesichtshälfte wird von einer Brandnarbe überzogen. Allgegenwärtig trägt sie im aktiven Dienst stets ihre schwarze Uniform, welche mit roten Ornamenten bestückt ist. Dazu trägt die Chiss den imperialen Dienstgrad auf ihrer linken Brust. So sich die Frau außerhalb des Dienstes befindet, trägt sie meist eher praktische Kleidung, welche es ihr erlaubt, sofort bei unterschiedlichen Bedingungen in Konflikte verwickelt zu werden.


    Stets bewaffnet und einsatzbereit - ja, so kann man die Frau beschreiben.

    2 Persönlichkeit

    Die Chiss wurde und wird von ihren engen Freunden immer als lebendige und vor allem manchmal freche Person beschrieben. Besonders hervorheben kann man, dass sie anscheinend keinerlei Anzeichen trägt je die kulturelle und persönliche Erziehung ihrer Zivilisation genossen zu haben. Im Dienst ereilt sie der Ruf kalt und ruchlos ihre Ziele zu verfolgen und dementsprechend gegen Feinde vorzugehen. Dort genießt sie es besonders Vorgesetzte mit einer Art kühlem Sarkasmus auf deren Fehler oder Inkompetenz hinzuweisen und sie damit zu foppen. Letzteres führte aber auch dazu, dass ihre Akte mit Ermahnungen und Beschwerden quasi überfüllt ist und sie ab und an durchaus Probleme hatte, Beförderungen zu erhalten oder sich für den Offizierslehrgang zu qualifizieren. In den letzten Jahren jedoch scheint Shila weitaus distanzierter und kühler aufzutreten. Der Sarkasmus hingegen ist nach wie vor zugegen und sie scheut sich auch nicht dem einen oder anderem Lord die Stirn zu bieten, sofern er denn Fehlentscheidungen trifft.

    3 Lebenslauf

    Geboren wurde sie 8 VVC, ihr Geburtsort ist jedoch bis heute nicht weiter bekannt. Allgemein geht man davon aus das sie ein sogenanntes Findelkind ist. Solche werden zum Schutz eines Familienstammes innerhalb des Chiss-Reiches ausgesetzt. Shila'shi wuchs als Ziehtochter des ehemalig republikanischen Kriegsveteran und Söldner Chorco'ran Quen zusammen mit ihrer Ziehschwester Arruna Quen auf einer Gasminenplattform im Orbit des Planeten Chem im Utapau-System auf. Von ihrem Ziehvater, meist Chorco genannt, lernte sie bereits früh das Schießen sowie viele Arten des Nahkampfes und der strategischen Kriegsführung.


    Mit 14 verließ sie den Planeten Chem und reiste von System zu System, wo sie sich dabei meist ihr Geld als, wie würde es jemand anders vermuten, Söldner verdiente. Nach zwei weiteren Jahren geriet sie in das imperiale Hoheitsgebiet, wo sie sich auf durchaus interessanten Umwegen bei der Navy einschrieb. Als einfache Soldatin auf den Kriegsschiffen des Imperiums beginnend, erarbeitete Shila sich schnell den Dienstgrad eines Unteroffiziers. Nach drei Dienstjahren wurde die Chiss zur Siebten Imperialen Sondereinheit versetzt und dort zum Chief Petty Officer befördert. Nach mehreren Monaten im aktiven Dienst bei der SIS nahm sie auf Empfehlung ihres kommandierenden Captains, sowie eines gewissen Darth Heeras, am Offizierslehrgang teil und wurde nach erfolgreichem Abschluss zum Second Lieutenant befördert.


    Wenig später wurde sie dann auch in das Gefolge von Darth Heeras versetzt und im Verlauf ihres Dienstes dort bis hin zum Captain befördert. In jener Machtbasis lernte Shila'shi auch Feli'shyâ A. J. Antares kennen, welche die Chiss schnell respektierte. Auch die dunkle Lord der Sith schien ein Interesse für die Blauhaut zu hegen.


    Diese Zeit jedoch wurde von den Geschehnissen rund um Darth Heeras überschattet. Er beschuldigte Shila dem angeblichen Hochverrat und lies sie verhaften. Details über den Vorfall kamen nie ans Licht und so kam es, dass man sie in ein Arbeitslaer auf Dromund Kaas sperrte. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Frau noch den Dienstgrad eines Lieutenant. Nach einem durch die Chiss vereitelten Gefängnisausbruch, der sie in den Koltotank schickte und sie lebenslänglich mit einer Brandnarbe im Gesicht zeichnete, wurde Shila letztendlich doch freigelassen. Auch das Zutun durch Darth Antares war hier wohl von großer Bedeutung.


    Nach diesem Ereignis kam es dann auch dazu, das sie als "Belohnung" von Darth Heeras zum Captain befördert wurde. Heeras hatte natürlich gewisse Pläne mit ihr, die Shila aber so nicht mitspielen wollte. So kam es auch zu dem Umstand, dass der Darth der Captain nach und nach immer weniger Vertrauen schenkte. Jene "Pläne" sind öffentlich nicht bekannt, doch auch Darth Antares reagierte nur mit Kopfschütteln. Das Reinblut wollte sich auch an der Antares wortwörtlich vergehen, was jedoch kläglich scheiterte. Man kann nur vermuten, was er mit der Captain vorhatte. Natürlich traute nun auch Shila'shi dem Darth nicht mehr über den Weg.


    Das alles spitzte sich zu dem Moment zu, als Darth Heeras dem Hochverrat bezichtigt wurde. Für Shila'shi war das der Augenblick, zum Entschluss zu kommen, sich Darth Antares und auch dem Plot gegen Heeras anzuschließen. All das führte am Ende zum Fall des Darths. Jener wurde von den dunklen Lords Valrom und Antares zu Fall gebracht und endgültig exekutiert. Sein Grab ist auch heute noch auf Dromund Kaas zu finden.


    Seit diesem Zeitpunkt dient Shila ausschließlich Darth Antares und wurde unter dem Banner des Haus Antares und des Imperiums zum Admiral ernannt. Als eines der wenigen nicht machtbegabten Mitglieder trat sie wenig später auch in den Anthrazitorden ein, in welchem sie vor allem für die Koordination zuständig war. Ansonsten war es ihre Hauptaufgabe, die Flotte von Darth Antares zu kommandieren. Ihr Flaggschiff ist die Adamant, ein imperialer Dreadnought der Harrower-Klasse und gleichwohl auch das Flaggschiff von Darth Antares selbst. Shila'shis Hauptsitz und Kommandozentrale befindet sich auf Dromund Kaas. Dennoch sah man sie auch öfters im Tempel des Sichelmondes.


    Zu Beginn des Krieges gegen das ewige Imperium von Zakuul war Shila'shi mit dem antarischen Flottenverband aktiv. In den großen Schlachten kam es durchaus zu schweren Beschädigungen an allen Schiffen, Verluste gab es bis auf einen Zerstörer der Terminusklasse glücklicherweise nicht. So entschied sie sich in Absprache mit der imperialen Flotte die Schiffe vorerst für grundlegende Reperaturen zurückzuziehen, um Verluste zu vermeiden und die berühmte Effizienz des Verbandes aufrecht zu halten.


    Dann kam es jedoch zu einem seltsamen Ereignis. Am Ende des Krieges verschwand Darth Antares und Shila'shi fühlte sich im Stich gelassen. Da zog sie sich in ein selbst auferlegtes Exil zurück und verbrachte eine ganze Weile allein. Erst kurz nach dem Fall des Imperators von Zakuul suchte Feli'shyâ den Admiral im Exil und fand sie auf Hoth. Was dort im Detail geschah ist unbekannt, aber die Chiss wurde in den aktiven Dienst zurückgeholt und ist seit diesem Tag wieder voll und ganz im Einsatz.

    4 Fähigkeiten und Ausbildung

    Shila verfügt über eine vielfältige militärische Ausbildung und ist eine erfahrene Kämpferin. Das befähigt die Chiss, sowohl als Bordsoldat als auch als Scout oder Scharfschütze auf den Oberflächen von Planeten zu agieren. Über den Verlauf ihrer Karriere besuchte sie eine Vielzahl an Lehrgängen für Unteroffiziere, Offiziere sowie Stabsoffiziere. Die bereiteten sie immer besser auf die vielseitigsten Situationen vor und machten die Frau zu einer echten Expertin.


    Zusätzlich verfügt sie aber auch über besondere praktische Erfahrungen im Bereich der Technologie, welche es ihr erlauben, beispielsweise Droiden oder ganze Terminals zu reparieren oder zu manipulieren. Neben dem klassischen Basic spricht Shila'shi auch Corellianisch. Diese Sprache hat sie von ihrem Ziehvater lernen können. Desweiteren ist ihr auch Huttisch überhaupt nicht fremd.