Geisterfalle - Objekt 178 bis 180

  • Vier Objekte in Form und Größe eines Lichtschwertes. Offensichtlich als Falle oder Gefäß konstruiert. Sie wurden im Katalog der Wächter durch nummeriert und ihre Erforschung und Untersuchung dauern bis heute an.
    Etwa dreiviertel der Expedition die die Fallen auf Yavin IV entdeckte verstarb binnen weniger Wochen nach ihrer Rückkehr, darunter auch der Leiter der Expedition.

    1 Ausgrabungsbericht zu Objekt 178-Alpha

    "Wir fanden das Objekt in einem der Tempel auf Yavin IV. Es hat die Form und die Länge eines Lichtschwertgriffes, doch ist der Durchmesser um fast 5cm breiter. Die Enden sind rund und schimmern schwarz-grau, während die Mitte rot leuchtet.

    Einige Arbeiter fanden es während Ausgrabungen. Sie waren so dumm daran zu drehen und stellten fest, dass man es öffnen kann, doch die Arbeiter die es öffneten, wurden wahnsinnig und brachten sich meist schon nach weniger als einer Stunde selbst um. Da sie alle nicht machtsensitiv waren, beschloss einer der Sith, die ich als Aufseher mitgenommen hatte, es selbst zu öffnen.

    Er konnte wenigstens noch etwas berichten bevor er sich selbst tötete:

    Offenbar wird der Geist einigen Prüfungen unterzogen. Von welcher Art diese Prüfungen sind wurde nicht berichtet, doch wissen wir, dass wenn man scheitert, es den Tot zur Folge hat.

    Dies scheint den Arbeitern passiert zu sein. Der besagte Sith überstand diese Tests gerade so, weshalb er nicht gleich wahnsinnig wurde. Doch tötete er sich selbst...

    Er berichtete von einem Uralten Geist welcher sich in dieser Röhre befindet. Wie dieser dort hineinkam und unter welchen Umständen lässt sich bestenfalls erraten. Wir vermuten, dass eben dieser Geist zu stark in dem, von den Prüfungen geschwächten, Geist des Sith tobte, sodass er wohl keinen anderen Ausweg wusste.

    Ich habe also befohlen niemanden an dieses Artefakt heranzulassen, es sei denn er habe eine schriftliche Erlaubnis von mir oder meinen Vorgesetzten. Möglicherweise könnte ein stärkerer Sith das Holocron gefahrlos öffnen, doch bis wir genaueres Wissen bleibt es verschlossen."