Die Farbe der Rüstungen und ihre Bedeutung

  • Die Bedeutung der Farben nach dem Schocktruppen Schemata der modernen Beskar'Gam

    1 Einleitung

    Viele Mando'ade tragen nicht mehr die einheitlichen Rüstungen der Neo-Kreuzritter'n. Individualisierung und Anpassung an ihre Speziellen Aufgabengebiete nehmen im Design und Funktionalität immer mehr Einfluss. Auch ist die fehlende Uniformität ein Zeichen des Freiheitsgedankens vieler Vode. Einzig das Design von Te Ani'la Mand'alor (basic: Mandalore der Ultimative) bzw. des von ihm übernommenen Masken/Buy'cedesigns ist als eine Art Erkennungswert erhalten geblieben.


    Oftmals werden Farben als Merkmale einer Rüstung verwendet. Einige davon stehen stellvertretend für gewisse Eigenschaften des Mando'ade unter der Rüstung. Aber wichtig ist auch zu sagen, dass jeder Mandalorianer seine Farben auch nach Lust, Launen und Vorlieben auswählen kann. Deswegen finden daher auch Farben ohne Bedeutungen Verwendung.

    Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Farbe die persönliche Mission repräsentiert. In größeren Ansammlungen sind die Farben auch oftmals, neben angebrachten Wappen, Insignien oder getragenen Standarten, als Kennung der Clan-Zugehörigkeit zu sehen.

    Wert auf „Tarnfarben“ wird nicht gelegt; Mandalorianern macht es nichts aus, wenn ihre Gegner sie von weitem kommen sehen, weil sie sich auf den Effekt, den ihre Rüstung - und ihr Ruf - macht, verlassen. Mandalorianer, die Besonderes geleistet haben und dafür Ehrenauszeichnungen erhielten, markieren dieses gern auf der Rüstung.


    1.1 Mögliche Farben und ihre Bedeutung

    > Blau: Zuverlässigkeit

    > Grün: Pflicht

    > Gold: Rache

    > Schwarz: Gerechtigkeit

    > Grau: Trauer über eine verlorene Liebe

    > Rot: Ehrung des Vaters/der Mutter (buir)

    > Orange: Lebenslust (shereshoy)